Wo befinden sich die Behindertenparkplätze in Wien?

Im Rahmen des Open Government Data Plattform Wien am 20. September 2012 wurden von der Magistratsabteilung 46 interessante Fakten zu den Behindertenparkplätzen in Wien berichtet.

Behindertenparkplatz
BilderBox.com

Das Ziel der Stadt Wien, den Bürgerinnen und Bürgern vorhandene öffentliche Daten möglichst einfach zugänglich zu machen, führte zu regelmäßigen Plattform-Treffen und auch bereits zur Zuverfügungstellung von wichtigen Daten.

Dieses Mal informierte u.a. Werner Weick (MA 46) von der Anfrage der für die Schneeräumung beauftragten Unternehmen, welche die freizuschaufelnden Behindertenparkplätze in einer für Computer leicht lesbaren Form betraf.

Diese Daten werden von der Stadt Wien in Zukunft zur Verfügung gestellt. Bei dieser Gelegenheit nannte Weick auch die aktuellen Zahlen für Wien.

Anzahl der Behindertenparkplätze

Derzeit (Stand September 2012) gibt es in Wien 2.861 Behindertenparkplätze, die gemäß Straßenverkehrsordnung nur mit einem sogenannten § 29b Ausweis benutzt werden dürfen.

Davon sind laut Präsentation der MA 46

  • 816 „Allgemeine Behindertenparkplätze“ (beispielsweise vor Ämtern, Institutionen, Gesundheits- und Kultureinrichtungen),
  • 359 Behindertenparkplätze „Privat ohne Kennzeichen“ („wie ‚Allgemeine Behindertenparkzone‘ beschildert, jedoch von Privatperson bzw. Firma für ihre MitarbeiterInnen beantragt; befindet sich vor Wohnhaus bzw. Arbeitsstätte“) sowie
  • 1.686 Behindertenparkplätze „Privat mit Kennzeichen“ („kennzeichenbezogene Behindertenzone von Privatpersonen bzw. von deren Arbeitgeber beantragt; befindet sich vor Wohnhaus bzw. Arbeitsstätte“)

Schritt für Schritt

Dies ist nicht die erste Zurverfügungstellung von wichtigen Daten der Verwaltung. Seit dem heurigen Frühjahr stellen die Wiener Linien Echtzeitdaten über die Funktionsfähigkeit der derzeit 259 Aufzügen des Wiener U-Bahn Netzes zur Verfügung – wir berichteten ausführlich.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

8 Kommentare

  • Ich benötige am 29.11.2021 von 17 bis 20 Uhr einen Behindertenparkplatz beim Palais COBURG (wegen 90 Prozent Gehbehinderung )
    Gibt es eine Möglichkeit?
    Mit freundlichen Grüßen
    Dr.Schmidt

  • Guten Tag, danke, dass Sie sich den Problemen, mit denen behinderte Menschen zu kämpfen haben, annehmen. Wir wollen von Wien – Nussdorf aus, eine Donaukreuzfahrt machen. Ich bin Rollstuhl Fahrer. Gibt es dort die Möglichkeit des parken. Selbst der Reiseveranstalter verweist mich an eine Tiefgarage 2 Kilometer entfernt. Dank und freundliche Grüße

  • Ich bräuchte für meinen Behinderten Paekplatz Ein bodenmakirung Da dauern wer auf

    Unseren Behinderten Parkplatz STEHT!!!! Tel:069911220908

  • Ich hab ein wenig gegoogelt: Das ergibt 2 Behindertenparkplätze pro km2! Davon sind noch dazu ein Großteil zeitlich begrenzt. Ein Beispiel: Ich war letztens bei einem Sonntagsbrunch im 4. Bezirk. Von den 10 Behindertenparkplätzen bleiben da genau 2 übrig. Hätte ich stattdessen Samstag abends fortgehen wollen, wäre genau einer übriggeblieben, der beim Theater Akzent (18h-23h).
    Uns wird jeder Freiraum genommen, wenn wir genau zu Öffnungszeiten von Ämtern oder Arztpraxen parken dürfen! Was hindert die Stadt, alle bestehenden Behindertenparkplätze unbefristet zu gestalten?

  • Ich nutze auch die Infos im Internet und klappere dann die Behindertenparkplätze ab. Doch es sind zu wenige und oft verparkt von Leuten, die sie nicht benötigen.
    Auch ‚verschwinden‘ immer wieder Behindertenparkplätze, z.B. beim Westbahnhof oben bei den Zügen. Wenn ich jemanden abhole, bin ich immer mit einem Rad im Kriminal. Vorher waren dort Richtung Felberstraße welche.
    Auch bei der Kapuzinergruft: einfach weg. Wer kümmert sich um solche Dinge?
    Im Übrigen wäre es gut, an den Stichstraßen zu Fußgängerzonen Plätze zu errichten, da ich sonst davon ausgeschlossen bin, weil ich lange Wege nicht schaffe.

  • Die Situation in Wien, wo Behindertenparkplätze sehr oft von Nichtberechtigten verparkt sind (inkl. Polizeifahrzeugen) wird sich die Situation erst dann verbessern wenn das Strafniveau erheblich erhöht wird und wenn die Ordnungsorgane, also Polizei, private security in Einkaufszentren etc. endlich entsprechend sensitivisiert sind statt wegzuschauen und alle Rechtsbrüche als Kavaliersdelikt zu klassifizieren, strafen und abschleppen lassen.

    In den USA funktioniert dies seit Jahrzehnten bestens, warum nicht in jenen Ländern die nicht müde werden zu behaupten, dass sie selbst Vorbild für die Welt sind. Und noch etwas: 359 allgemeine Plätze, also nicht vor Ämtern etc. sind ganz einfach zu wenig für eine Stadt wie Wien. Man kann sich einmal um das Amtshaus des 13. /14. Bezirks umschauen. Dort gibt es 2 Plätze wo ich seit fast 10 Jahren es nie gechafft habe einen freien zu finden. Und in Unter St. Veit, Ober St. Veit, Lainz kann man mit der Lupe nach einem Behindertenparkplatz suchen. In vielen anderen Bezirken auch. Auf der Webseite http://www.wien.gv.at/stadtplan/ wo man sich die Behindertenparkplätze sehr schön anzeigen lassen kann wird der Beweis zu dieser Angabe angetreten.

  • Die Mitglieder unserer Selbsthilfegruppe für Schädel/Hirn-trauma sind mit diversen „besonderen Bedürfnissen“ ausgestattet und daher suchen wir nach einer Übersicht, wo wir neben Behindertenparkplätzen, Aufzügen usw. für uns Wege sehen, wo und wie wir uns in Wien bewegen können. Danke!

  • wieviele von den parkplätze sind zeitlich begrenzt? gibt ein gesetzt das zb. bei einkaufstraßen behindertenparkplätze vorschreib oder wie entstehen parkplätze? was ist mit den geschützten parkplätze die bei hofer, lidl und co von zuckerkranken u nd mit orangen bundessozialamt ausweisen verparkt sind?
    wie ist hier das recht? die polizei kommt nicht, sie argumentiert sorry privat aber die stvo gilt! ob der gesetztgeber je verantwortung übernehmen wird und strafen gegenüber den konzernen bei nicht kontrolle aussprechen wird? wann wird sich in dem bereich etwas ändern und ob ich das noch erleben werde? ob die zahnlosen grünen das alles wissen, bitte liebe grüne macht was !!!