3,7 Millionen sahen Paralympics im ORF

ORF berichtete 23 Stunden aus London, neues Behindertensport-Magazin in ORF SPORT +

Logo Paralympics 2012 in London
Paralympics

Insgesamt 32 Sportlerinnen und Sportler des Österreichischen Paralympischen Committees (ÖPC) nahmen an den XIV. Sommer-Paralympics vom 29. August bis 9. September 2012 in London teil – und das mit 13 Medaillen überaus erfolgreich.

ORF eins und ORF SPORT + rückten die Paralympics London 2012 mit insgesamt mehr als 23 Stunden Berichterstattung so ausführlich wie noch nie ins Rampenlicht. Insgesamt sahen 3,738 Millionen Österreicherinnen und Österreicher (weitester Seherkreis) – das entspricht 52 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren – die ORF-Berichterstattung.

Den Topwert erzielte dabei die gestrige ORF-eins-Übertragung von der Rückkehr der Sportlerinnen und Sportler mit 155.000 Zuschauern bei 19 Prozent Marktanteil (22 Prozent in der Zielgruppe 12-49 Jahre). Eine einstündige Zusammenfassung der Paralympic-Highlights schließt am 16. September um 13.05 Uhr in ORF eins die ausführliche ORF-Berichterstattung zu diesem Event ab.

Für ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz „haben die Paralympics eindrucksvoll gezeigt, dass sportliche Höchstleistungen auch mit körperlichen Handicaps möglich sind. Der ORF hat dem Rechnung getragen und so ausführlich wie noch nie von den Paralympics berichtet.“ Das Thema Behinderten-Sport sei damit für den ORF aber nicht vorbei: „Im Oktober startet ORF SPORT + mit einem Primetime-Magazin zum Thema Behindertensport.“

ORF-TV-Sportchef Hans Peter Trost: „Das Thema Behindertensport ist mir, ebenso wie der Schulsport, ein ganz persönliches Anliegen. Es war daher durchaus ärgerlich, dass von einigen Bewerben in London, bei denen unsere Sportler erfolgreich waren, keine Bilder vom Veranstalter angeboten wurden. Mit unserem neuen Behindertensportmagazin, das übrigens von zwei jungen, erfolgreichen Versehrtensportlern präsentiert wird, können wir die Leistungen dieser Top-Athletinnen und -Athleten stärker als bisher in den Fokus stellen.“

Erstmals bot ORF eins blinden und sehschwachen Menschen die Möglichkeit, die Olympischen Spiele des Behindertensports mittels spezieller Audiokommentare auf einem eigenen Tonkanal zu verfolgen. Zusätzlich zur Audiodeskription ermöglichte der ORF ein Untertitelungs-Service für hörschwache Menschen bei allen Paralympics-Übertragungen in ORF eins auf TELETEXT-Seite 777.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Es kann schon sein, dass der ORF so viel wie noch nie von den Paralympics übertragen hat, wer jedoch ARD und ZDF geschaut hat wird auf ORF einiges vermisst haben. Zumindest habe ich mich für den ORF geniert und das Angebot der deutschen Sender sehr genossen!
    Die Übertragung war sehr informativ: Sie hat die Regeln der verschiedenen Sportarten erklärt, SportlerInnen (auch fremder Nationen) vorgestellt, … Sie haben die Begeisterung des Publikums gewusst eingefangen und waren selbst voll authentischer Begeisterung mit dabei.
    Ich habe es sehr genossen!