Auftritt von Singer in Köln abgesagt

Die Verantwortlichen des Internationalen Philosophiefestes phil.COLOGNE haben die Veranstaltung mit Peter Singer in Köln kurzfristig abgesagt.

Peter Singer
Peter Singer im März 2009 von Joel Travis Sage / CC BY 3.0

Der australische Philosoph war eingeladen worden zu einer Diskussion mit dem Thema „Retten Veganer die Welt?“.

„Festival- und Programmleitung wussten von früheren Veröffentlichungen und Aussagen Singers im Hinblick auf Pränataldiagnostik und Behinderung. Nicht vorhergesehen werden konnte, dass Peter Singer seine fragwürdigen Thesen im Interview mit der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ) vom 26.5.2015 aktuell derart in den Mittelpunkt rücken würde. Peter Singer hat Standpunkte geäußert, die im Widerspruch zu dem humanistisch-emanzipatorischen Selbstverständnis stehen, das die phil.COLOGNE leitet“, wurde gestern Abend in Köln mitgeteilt.

Abzuwägen war der Konflikt zwischen dem hohen Gut der freien Rede – ein Wesen der Philosophie – und der inhaltlichen Positionierung von Peter Singer, heißt es weiter. „Eine sachorientierte Diskussion zu der von der phil.COLOGNE angestrebten Thematik scheint vor diesem Hintergrund nicht mehr möglich. Daher ist eine Absage der Veranstaltung aus Sicht der Verantwortlichen unausweichlich.“

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.