Barrierefreie Webseiten im BIENE-Wettbewerb ausgezeichnet

Eine BIENE in Gold erhielten die Angebote einer Bundesanstalt in Bonn, eines Sportportals in Bochum und eines mit einer Selbsthilfegruppe in Österreich verbundenen Wiener Pharma-Unternehmens.

darmkrebs.at gewinnt Goldene BIENE
Stiftung Digitale Chancen

Die besten barrierefreien Webseiten 2008 wurden heute Abend im BIENE-Wettbewerb der Aktion Mensch und der Stiftung Digitale Chancen ausgezeichnet. (Siehe Bilder der Veranstaltung)

Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, der Stadtsportbund Bochum und das österreichische Info- und Service-Portal für Darmkrebs-Patienten und ihre Angehörigen haben nach dem Urteil der Jury am besten barrierefreie Webgestaltung und die interaktiven Möglichkeiten von Web 2.0 für ihre Internet-Auftritte genutzt.

Die elfköpfige Jury kam den gestiegenen Anforderungen dieses Wettbewerbs nach und legte in ihrer siebenstündigen Beratung strenge Maßstäbe an. Einen Förderpreis vergab die Jury, in der die drei großen deutschsprachigen Länder Europas vertreten waren, an eine vom Taubenschlag-Portal eingerichtete Seite für gehörlose und schwerhörige Kinder.

In einer mit viel Applaus bedachten Rede griff Markus Beckedahl, Gründer des Blogs Netzpolitik.org und Organisator der Netzkonferenz re:publica, den Gedanken der Barrierefreiheit auf und skizzierte seinen Zukunftsentwurf einer umfassend zugänglichen digitalen Gesellschaft: „Wenn wir die Chancen, die uns das Internet bietet, nutzen wollen, müssen wir auf allen Ebenen für Zugänglichkeit sorgen. Das beginnt bei der flächendeckenden Versorgung mit schnellen Internetzugängen, geht über eine umfassende Informationsfreiheit und reicht bis zur gezielten Förderung des Einsatzes freier Software.“

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.