Brandrat Ing. Manfred Jautz

Brandschutzratgeber für behinderte Menschen

Die Feuerwehr und der Katastrophenschutz der Stadt Wien (MA 68) veröffentlichen einen "Brandschutzratgeber für Behinderte, Angehörige, Arbeitskollegen, Heimhilfe und Heimpflege".

Der Ratgeber behandelt vor allem den privaten Bereich und wurde in Zusammenarbeit mit dem zwischenzeitlich verstorbenen Ing. Markus Praschinger, ehemals Offizier bei der Feuerwehr und Rollstuhlfahrer, erarbeitet.

Der Ratgeber informiert über mögliche Gefahrenquellen, räumt mit gängigen Vorurteilen auf („Mir wird schon nichts passieren“) und erklärt auch einfache aber wirkungsvolle Schutzmaßnahmen vor Brandrauch.

Eine persönliche Checkliste beantwortet eine Vielzahl von Fragen und hilft den Überblick und die Ruhe im Ernstfall zu bewahren. Lebensrettende Zeit kann damit gewonnen werden.

Abgerundet wird der Ratgeber mit Informationen zu vorbeugenden Maßnahmen, beispielsweise hat in Schweden die Installation von automatischen Brandmeldern in den letzten Jahren zu einer Verringerung des Schadensausmaßes von 40 % geführt und dabei sind die Geräte bereits für wenig Geld zu haben.

Bezogen werden kann der Ratgeber bei:

Brandrat Ing. Manfred Jautz
MA68 Referat A6
Referatleiter – StV. und Referat A4 – Informationssysteme für den Sicherheits- und K- Einsatz, Referatsleiter
Lichtenfelsgasse 2, 1010 Wien
Tel. : 01 / 4000-81718
jau@m68.magwien.gv.at oder im Internet

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • @Jautz: Entschuldigen Sie bitte den Fehler. Wir haben die e-Mail natürlich sofort ausgebessert.

  • S.g. Bizeps Team! ich ersuche darum im Artikel von Hr. Kircher meine Email Adresse zu korrigieren. mfG Jautz

  • Ich darf für meine Zielgruppe „Gehörlose“ beim Ratgeber Seite 9, 3. Absatz, noch anführen: Es gibt eigene Brandmelder für Gehörlose – welche verkabelt oder über Funk – direkt zum Wecker führen, welcher mit Blitz- oder Vibrationssignal den Gehörlosen von Rauchentwicklung informiert. Der Schutzwert ist damit ident dem Rauchmelder mit Sirene.