Das war der A-Tag 2017!

Auch dieses Jahr trafen sich Web-Barrierefreiheitsinteressierte aus dem deutsprachigen Raum wieder bei der beliebten Veranstaltung A-Tag von accessible media in Wien, um über die neuesten Trends zu diskutieren.

Begrüßungspräsentation mit Titel A-Tag 17 Accessibility First. Davor sitzend einige Besucherinnen der Veranstaltung.
BIZEPS

Vollgepackt mit vielen verschiedenen Vorträgen war der A-Tag. Das Programm kann man hier nachlesen.

Dieses Jahr zum ersten Mal in der Veranstaltungshalle Katamaran, um für noch mehr Besucherinnen und Besucher Platz zu bieten. Das war auch nötig, rund 250 Personen nahmen dieses Jahr teil. 

Vorträge am Vormittag

Der Vormittag begann mit einem Vortrag zum Thema „Wie kann man behinderte Menschen besser im Arbeitsmarkt vermitteln“ über eine Darstellung von Google, wie sie das Thema Barrierefreiheit und Technik verstehen.

Martin Essl von Zero Project erzählte in einem sehr persönlichen Vortrag, wie es zur Entstehung von Zero Project kam, und wie es dabei helfen soll, die Gesellschaft inklusiver zu gestalten.

Der Vormittag war sehr allgemein gehalten und könnte als Einstieg in das Thema Barrierefreiheit und Informationstechnologie gesehen werden.

Vorträge am Nachmittag

Am Nachmittag ging es dann konkret zu technischen Themen weiter.

Das W3C stellte den Entwurf der Überarbeitung der WCAG 2-Richtlinien vor, genannt WCAG 2.1. 

Accessible media stellte eine neue Website-Zertifizierung vor, die es Websitebetreibern ermöglichen soll, ein Zertifikat zu erhalten. Es bestätigt, dass die Website barrierefrei nach WCAG-Richtlinien ist. Hier wird es bald nähere Information geben.

Die Hilfsgemeinschaft zeigte anhand verschiedener Apps, was sinnvoll ist für sehbeeinträchtige Menschen, und was nicht. Zum Beispiel wurden sprachgeführte Apps als positiv hervorgehoben.

Nach weiteren technischen Beiträgen wie zum Beispiel zum Thema PDF-Barrierefreiheit in österreichischen Ministerien endete die Veranstaltung mit einem sehr spannenden Vortrag.

Manuel Matuzovic berichtete über seine Erfahrungen als Entwickler von Webseiten und Barrierefreiheit. Vor einem Jahr hatte er noch keine Ahnung davon, kam zufällig über einen Wettbewerb zu Barrierefreiheit im Internet und hat sich seitdem intensiv damit beschäftig. Er gab Tipps, wie man beginnen kann, sich Schritt für Schritt in dieses Thema einzuarbeiten. Seine Vortragsfolien findet man hier.

Präsentationen zum Nachlesen

Auf der Internetseite des A-Tags 2017 sollen in naher Zukunft die Präsentationen nachzulesen sein.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.