Einheitliches Sozialhilfegesetz

Der Standard: Eine österreichweite Vereinheitlichung der Sozialhilfe forderte die Armutskonferenz - sekundiert von Caritas und Diakonie - am Donnerstag.

Euro Banknoten
BilderBox.com

Der Standard berichtet: „Anlass ist eine Studie, die seit einem halben Jahr unveröffentlicht im Sozialministerium liege. Demnach ist das Sozialsystem dringend reformbedürftig. Jetzt ist die Sozialhilfe für die rund 60.000 Empfänger in jedem Bundesland anders geregelt. Wiens Caritas-Präsident Michael Landau kritisierte die „Geheimniskrämerei“ von Sozialminister Herbert Haupt, der eine Stellungnahme verweigerte. Er will den Bericht im September „offiziell veröffentlichen“. Die Grünen warfen der Regierung vor, Armut vergrößert zu haben.“

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.