FPÖ soll Pflegegeld erhöhen

Der Standard: "klare Position für die behinderten Menschen"

Euro Banknoten
BilderBox.com

„Der Standard“ berichtet: „Die Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (ÖAR) hat die Erhöhung der FPÖ-Einkommensobergrenze von 60.000 auf 66.000 Schilling netto begrüßt und verlangt von der FPÖ auch eine „klare Position für die behinderten Menschen“ in Österreich. Die Regierungspartei solle nun die Erhöhung ihrer eigenen Gehälter zum Anlass nehmen und die langjährige Forderung der FPÖ nach Valorisierung des Pflegegelds umsetzen.
Eine „analog zur Einkommensregelung anzustrebende Anhebung des Pflegegeldes um zehn Prozent wird den inzwischen auftretenden Verlust an Kaufkraft ausgleichen“, meinte am Mittwoch ÖAR-Präsident Klaus Voget.“

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.