gedenkort-T4.eu wird freigeschaltet

Die Veranstaltung findet am 9. November 2011 in Berlin statt.

Gedenkplatte zur AktionT4: Ehre den vergessenen Opfern
kobinet-nachrichten

gedenkort-T4.eu, die Informations- und Gedenk-Internetseite für die 300.000 Opfer der NS-„Euthanasie“ wird am 9. November mit einer Feierstunde im Dokumentationszentrum Topographie des Terrors in Anwesenheit von Vertretern aus Politik, Wissenschaft, Verbänden, Selbstvertretern, Angehörigen von „Euthanasie“-Opfern und der interessierten Öffentlichkeit freigeschaltet. Darauf wies Stefan Schenck, Projektsteuerer des EU-Projektes „gedenkort-T4.eu“ für den Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin hin.

Die Veranstaltung findet am 9. November 2011 in Berlin statt. gedenkort-T4.eu wird die europäischen Internetnutzerinnen und -nutzer unabhängig von Ort und Zeit, von Alter, Herkunft, Bildung und geistiger Leistungsfähigkeit erreichen.

Auf gedenkort-T4.eu werden u.a. ein Videointerview mit einer Angehörigen eines „Euthanasie“-Täters zu sehen, sowie über 75 Biographien von bisher weitgehend unbekannten „Euthanasie“-Opfern zu lesen sein. Aus historischen Bauunterlagen wurde die „T4-Villa“ als 3-D-Modell virtuell rekonstruiert, was zu neuen Erkenntnissen für die Geschichtsforschung führen werde.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.