Hörtipp: Klimakrise – Was können behinderte Menschen für den Klimaschutz tun?

Ein neuer Beitrag des Podcasts „Die Neue Norm“ beschäftigt sich mit dem Thema Klimaschutz und behinderte Menschen.

Viele Menschen bei einer Demonstration. Auf einem Schild kann man lesen: Muss nur noch kurz die Welt retten
Bild von cubicroot auf Pixabay

Klimawandel und Klima-Aktivismus sind heutzutage wichtige Themen. Viele Menschen engagieren sich für Klimaschutz. Doch können auch behinderte Menschen Teil der Klimaschutzbewegung sein? Ein Beitrag des Podcasts „Die Neue Norm“ beschäftigt sich genau mit diesem Thema.

  • Wie betrifft der Klimawandel behinderte Menschen?
  • Was können behinderte Menschen für den Klimaschutz tun?
  • Wird bei klimafreundlichen Fahrzeugen und öffentlichem Verkehr die Barrierefreiheit ausreichend berücksichtigt?
  • Sind behinderte Menschen im Falle einer Umweltkatastrophe benachteiligt?

Über diese und andere Fragen diskutieren Judyta Smykowski, Jonas Karpa und Raul Krauthausen. Auch erzählt die Umweltaktivistin Cécile Lecomte über ihre Erfahrungen als Aktivistin im Rollstuhl.

Den gesamten Beitrag gibt es auf Die Neue Norm. Dort gibt es auch ein Transkript der Sendung.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.