Inklusion bei der Feuerwehr

Die Deutsche Jugendfeuerwehr hat mit Unterstützung der Aktion Mensch ein zweijähriges Bundesprojekt ins Leben gerufen, das das Thema Inklusion für alle Mitglieder praxisnah umsetzt.

Feuerwehr
BilderBox.com

Dabei stehen die Aufklärungsarbeit und der Aufbau eines umfassenden Netzwerkes mit anderen Institutionen im Vordergrund, um auf diesem Wege die Teilhabe Jugendlicher mit Behinderung zu verwirklichen.

Darauf weist die Aktion Mensch in ihrem neuesten Newsletter hin. Aktive Feuerwehrarbeit bedeute nicht ausschließlich Einsätze fahren und unter Atemschutz in ein brennendes Haus gehen.

Sondern auch: einen Notruf entgegennehmen, Schläuche ausrollen, einen Parcours betreuen oder einen Infostand bedienen – Arbeit eben, bei der alle Jugendlichen schon früh lernen, dass sie nur als Team etwas erreichen, heißt es in der Projektbeschreibung.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Die deutsche Feuerwehrjugend hat – soweit ich das jetzt mal nachgeklickt habe – zumindest einige Materialien zur Inklusion erarbeitet. Wäre interessant, wenn BIZEPS hier einen Nachbericht liefern könnte.