Kinderrechte in die Verfassung

Am 16. Juni 2004 wurde der zweite „Schattenbericht“ zur Situation der Kinderrechte präsentiert.

Das Netzwerk fordert dabei Kinderrechte die Verankerung der UN-Kinderrechtskonvention im österreichischen Grundrechtskatalog.

„Kinderrechte werden täglich verletzt“, so Monika Pinterits in der Wiener Zeitung vom 17. Juni 2004, Wiener Kinder- und Jugendanwältin, „die Kinderarmut wachse allgemein, während Kinder mit Behinderung und jene aus Flüchtlingsfamilien vernachlässigt werden.“

Am 1. Juni wurde der „Schattenbericht“ als Ergänzung des Staatenberichtes der österreichischen Bundesregierung aus dem Jahr 2002 an den Kinderrechtsausschuss in Genf übergeben.

Gefordert werden u.a. die Herabsetzung des Wahlalters, mehr Mitbestimmung in den Schulen und ein anderer Umgang mit minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.