Klagsverband: Österreichs größter Anti-Diskriminierungsverband stellt sich neu auf

Hammer/Frank: „Wir stellen die Weichen für einen schlagkräftigen und zukunftsfitten Dachverband“

Klagsverband. Mit Recht gegen Diskriminierung.
Klagsverband

„Ich freue mich, dass uns die Neuaufstellung des Klagsverbands gelungen ist. Denn es braucht ein breites Bündnis, um wirkungsvoll gegen Diskriminierung aufzutreten. Unsere Ziele für einen starken Diskriminierungsschutz sind klar definiert: Rechtsdurchsetzung, Rechtsveränderung und Vernetzung. Diese Ziele werden wir weiterhin hartnäckig verfolgen – durch strategische Klagsführung, politische Arbeit und enge Zusammenarbeit mit unseren Mitgliedsorganisationen“, sagt Theresa Hammer.

Die Juristin und Anti-Diskriminierungsexpertin leitet seit Kurzem den Klagsverband als fachliche Geschäftsführung. Der frühere HOSI-Salzburg-Geschäftsführer Paul Haller übernimmt im November die wirtschaftliche Geschäftsführung und Öffentlichkeitsarbeit.

„Ich bedanke mich bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern sowie bei dem ehemaligen Generalsekretär Volker Frey, der den Klagsverband 17 Jahre lang geleitet und federführend mitaufgebaut hat“, ergänzt der neue Vorsitzende des Klagsverbands Christopher Frank. Der Jurist leitet zudem das Büro des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen der Johannes-Kepler-Universität Linz. „Auch Gründungsmitglied Dieter Schindlauer und unserer langjährigen Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit Daniela Almer gebührt unser Dank. Sie alle haben Pionierarbeit geleistet. Mit einem neuen Team und neuen Strukturen werden wir diese Arbeit konsequent und engagiert weiterführen.“

Der Klagsverband ist ein Dachverband zur Durchsetzung der Rechte von Diskriminierungsopfern mit über 60 Mitgliedsorganisationen.

Er wurde 2004 von der Selbstbestimmt-Leben-Organisation BIZEPS, dem LGBTIQ*-Verein HOSI Wien und der Anti-Rassismus-Stelle Zara gegründet.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.