Kunrath zu Barrierefreiheit: Sonderbudget soll Untertitelung von ORF-“Wien Heute“ ermöglichen

Österreich ratifizierte das Übereinkommen über die Rechte vom Menschen mit Behinderungen, sowie die UN-Behindertenrechtskonvention im Jahre 2008. Für einen Aktionsplan wurden die Länder beauftragt, Maßnahmen zu erarbeiten, mit dem Ziel, die Rechte von Menschen mit Behinderungen zu stärken und Barrieren abzubauen.

Niki Kunrath
GRÜNE

Eine dieser Maßnahmen soll ein Testlauf für die Untertitelung der Regionalnachrichten „Wien Heute“ sein. Das Land Steiermark hat dem ORF mittels eines bereitgestellten Sonderbudgets einen solchen Testlauf ermöglicht.

„Der ORF strahlt derzeit rund 70 Prozent aller Sendungen mit Untertiteln aus. Leider ist ausgerechnet das Ländernachrichtenprogramm für Wien nicht entsprechend barriereärmer gestaltet. Deshalb wollen wir mit einem Sonderbudget eine Testphase für eine Untertitelung der Sendung „Wien Heute“ ermöglichen“, so der Sprecher für Menschen mit Behinderungen bei den Grünen Wien, Niki Kunrath.

Eine Testphase der Untertitelung des täglichen Nachrichtenprogramms in Wien würde Kosten von ca. 35.000 Euro verursachen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.