Luxemburger Konferenz über Persönliche Assistenz

Persönliche Assistenz gibt es derzeit in Luxemburg nicht.

Flagge Luxemburg
BilderBox.com

Autonom leben mit persönlicher Assistenz – das ist Thema einer Konferenz am 27. Oktober 2012 in Luxemburg mit dem französischen Schriftsteller und Aktivisten Marcel Nuss, der trotz seiner Behinderung durch Assistenz ein selbstbestimmtes Leben leben kann.

Persönliche Assistenz gibt es derzeit in Luxemburg nicht. Viele Menschen mit Behinderung leben isoliert, müssen in Heimen bleiben, können trotz guter Ausbildung nicht am Arbeitsmarkt teilnehmen und dürfen einfach nicht selbstbestimmt leben.

Ein grundlegendes Menschenrecht wird hier mit Füßen getreten, meinen die Veranstalter. Die behinderungsübergreifende Selbstvertreterorganisation Nëmme mat eis! asbl (Nicht ohne uns!) und die Abteilung Behinderter Arbeitnehmer der Gewerkschaft OGB-L haben zur Konferenz eingeladen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Alles Gute und viel Kraft den Akteuren wollte ich noch sagen!

  • Eine Schande ja für dieses reiche Land! Aber, es braucht offentsichtlich betroffene Menschen, dass hinsichtlich unserer Menschenrechte etwas weitergeht. Ist ja bei uns in Österreich auch nix anderes.

  • Eine Schande für eines der (pro Kopf) reichsten Länder der Welt!