Menschenkette am 5. Mai in Berlin

25 Behindertenvereine und -initiativen wollen am 5. Mai 2010 bei der Menschenkette zwischen Brandenburger Tor und Reichstag mitmachen.

Brandenburger Tor in Berlin
BIZEPS

Die Initiatoren dieser großen Demonstration im Berliner Regierungsviertel haben heute ihren Aufruf aktualisiert und hoffen auf weitere Unterstützung.

Anlässlich des Europäischen Protesttages für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen rufen sie zu einer Menschenkette unter dem Motto „Inklusion – Dabei sein von Anfang an“ auf.

„Mit der Weitergabe eines Lichtes verbinden wir symbolisch das Brandenburger Tor mit dem Deutschen Bundestag und wollen der Politik den Weg zur Inklusion weisen“, heißt es in dem Aufruf: Wann? Mittwoch, den 5. Mai 2010, von 11:30 Uhr – 12:30 Uhr Wo? vom Brandenburger Tor (Platz des 18. März) zum Reichstagsgebäude.

Es geht um fünf Forderungen an die Politik:

  • UN-Behindertenrechtskonvention rasch, gründlich und mit uns umsetzen!
  • umfassendes Diskriminierungsverbot jetzt!
  • gemeinsam lernen – selbstbestimmt leben!
  • Barrierefreiheit, Nachteilsausgleiche, Teilhabesicherung jetzt!
  • Nutzen-für-Alle-Prinzip („Design for all“) durchsetzen!
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Eine solche Menschenkette sollte man auch in Wien oder anderen österreichischen Bundesländern tätigen denn auch wenn politisch viel mit der IV in Wien gesprochen wird wer in der IV hat noch wirklich den Kontakt mit den betroffenen Hr. Ochsner? Hr. Widl? Fr. Karal? könnte noch x namen aufzählen, ( diese Personen vertreten einfach ihre Sichtweise aber nicht die der Merheit der Behinderten Personen in Wien oder wieviele Mandate haben diese personen bekommen und von wem? man sollte auch bei Institutionen Vertretungswahlen einführen und diese sollten mit einer 2/3 Mehrheit der gesamten MG erfolgen und vor wichtigen Entscheidungen mit den MG abgesprochen werden.