NEOS begrüßen Verbesserungen für Menschen mit Behinderung

Fiona Fiedler: „Ein starkes Zeichen für die Inklusion von Menschen mit Behinderung. Jetzt muss die Regierung rasch Taten folgen lassen.“

Fiona Fiedler
Parlamentsdirektion / PHOTO SIMONIS

Überaus erfreut zeigt sich die NEOS-Sprecherin für Menschen mit Behinderung Fiona Fiedler, dass die Chancen von Menschen mit Behinderung am Arbeitsmarkt künftig verbessert werden.

Eine Feststellung der Arbeitsunfähigkeit von Menschen mit Behinderungen soll erst nach längerer Erprobungsphase unter Berücksichtigung der vielfältigen Unterstützungsangebote von AMS und Sozialministeriumsservice und unter Beiziehung einer berufskundigen Expertise erfolgen.

„Es gibt unheimlichen Aufwind, dass alle fünf im Nationalrat vertretenen Parteien bei unserem Antrag einstimmig mitgegangen sind. Ein starkes Zeichen für die Inklusion von Menschen mit Behinderung. Jetzt muss die Regierung Taten folgen lassen. Zu lange wird bei diesem Thema schon diskutiert – wir fordern rasche Umsetzung“, so Fiedler.

Entscheidend bei dem Antrag sei die Umsetzung von Empfehlungen der Volksanwaltschaft, wobei „hier vor allem die demütigende Unterscheidung von ‚arbeitsfähig‘ und ‚nicht arbeitsfähig‘ überwunden werden muss“.

Fiedler: „Nun ist es an der Zeit, diese Forderungen, die es bereits seit Jahren, sogar seit Jahrzehnten von Vertreterinnen und Vertretern der diversen Organisationen gibt, umzusetzen. Wir NEOS werden uns unermüdlich für die Gleichbehandlung von Menschen mit Behinderung einsetzen – sei es im öffentlichen Raum, am Arbeitsplatz oder sonst wo. Bei der Umsetzung werden wir der Regierung ganz genau auf die Finger schauen.“

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.