OÖ: Landesverfassung neu

Der Standard: Familie auch ohne Ehe

Ortschild mit Aufdruck Oberösterreich
BilderBox.com

Die neue oberösterreichische Landesverfassung soll nächste Woche beschlossen werden. Wie „Der Standard“ berichtet sind Grünen-Klubobmann Rudi Anschober, VP-Klubobmann Ferdinand Stockinger und SP-Klubchef Karl Frais sind mit der Reform der Landesverfassung hoch zufrieden.

„So manche Partei dürfte bei den Neuerungen über ihren „ideologischen Schatten“ gesprungen sein: Egal ob Mann oder Frau im Haushalt werkt oder einem Erwerb nachgeht, herrschen hier künftig die „Gleichachtung“ und die „freie Entscheidung“ dazu. Das Bekenntnis zur Familie, die „Bestand und Lebenskraft der Gesellschaft“ bestimmt, wird vom Begriff der Ehe losgelöst betrachtet.“, informiert „Der Standard“.

„Auf besonderen Schutz dürfen sich künftig sexuell Diskriminierte berufen: Es wird als Staatszielbestimmung ausdrücklich festgeschrieben, dass niemand aufgrund des Alters, des Geschlechts, einer Behinderung oder sexuellen Orientierung benachteiligt werden darf. „Grüne Andersrum“ und die Homosexuellen-Initiative haben diesen Punkt als „grüne Handschrift“ im Verfassungsentwurf begrüßt.“so „Der Standard“ abschließend.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.