ORF-Publikumsrat: Ich protestiere scharf gegen die Bestellung von Fenninger und Pittermann-Höcker

Offener Brief

Logo ORF
BIZEPS

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler! Ich protestiere scharf gegen die Bestellung von Mag. Erich Fenninger und Dr. Elisabeth Pittermann-Höcker zu den Vertreten behinderter Menschen im ORF-Publikumsrat.

Diese Bestellung widerspricht dem Selbstvertretungsanspruch behinderter Menschen! Herr Bundeskanzler Faymann, Sie scheinen vom Grundsatz der modernen Behindertenbewegung „Nichts für behinderte Menschen, ohne behinderte Menschen“ leider bisher nichts gehört zu haben. Schade!

Menschen mit Behinderung sind im Stande ihre Anliegen selbst zu vertreten – überall, auch im Publikumsrat des ORF. Hier Menschen ohne Behinderung mit dieser Aufgabe zu betrauen, kommt einer völligen Missachtung des Selbstvertretungsanspruches gleich.

Als selbst behinderter Mensch im Rollstuhl finde ich es unfassbar, dass Sie hier eine Politik betreiben, die die Interessen behinderter Menschen grob missachtet. Dies sind immerhin 10 % unserer Bevölkerung.

Bin nicht nur selbst betroffen, sondern auch in der österreichischen Behindertenbewegung verankert – u.a. als beratendes Mitglied im Bundespräsidium des Österreichischen Zivil-Invalidenverbandes (ÖZIV) in Wien.

Mit freundlichen Grüßen Mag. Manfred W.K. Fischer

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.