OTTO STÄNKERER: Leider nein

Die Firma Haas, mit 63 rollstuhlgerechten Fahrzeugen, die größte, führt sowohl den Freizeitfahrtendienst diverse Arbeits- und Schulfahrten mit Menschen mit Behinderung durch.

Otto Stänkerer - Kürbis der böse schaut
BIZEPS

Abends sind bis 21 Uhr etwa 10 Busse, später circa 3, für den Freizeitfahrtendienst unterwegs.

Viele KundInnen schätzen Haas (verglichen mit anderen Firmen) nicht nur wegen des Fahrkomforts inkl. guter Befestigung der Rollstühle, sondern auch aufgrund des Notfalltelefons während der Nachtstunden.

In der ersten Feberwoche hieß es für fast alle Haas KundInnen „Leider nein.“ Abendfahrten wurden kaum aufgenommen. Die Begründung der Funkzentrale „Eine Großveranstaltung“. Der erste Gedanke einer Rollstuhlfahrerin war: „eine Großheim macht einen Ausflug“. Dem war aber nicht so.

Die Haas-Busse, ausgestattet für eine behindertengerechte Beförderung von RollifahrerInnen, sind für (nichtbehinderte) TouristikmanagerInnen abstellt worden.

Die besagte Firma muß sich ihrer Stammkunden sehr sicher sein. Warum wohl?

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.