Persönliche Zukunftsplanung – Lust auf Veränderung!

Das Zentrum für Kompetenzen und die Lebenshilfe Österreich veranstalten gemeinsam mit vielen KooperationspartnerInnen, die internationale Tagung "Persönliche Zukunftsplanung - Lust auf Veränderung! Gemeinsam planen, handeln und gestalten"

Persönliche Zukunftsplanung
ZfK

Die Tagung findet am 9. und 10. November 2012 im Linzer Ursulinenhof statt. Mit dabei ist die Expertin und Mitbegründerin der „Persönlichen Zukunftsplanung“ Beth Mount aus New York.

Gemeinsam mit John O‘ Brien hat sie die Methode in den 80er-Jahren entwickelt. Ihr längjähriges Engagement zielt darauf ab, Dienstleistungen so zu verändern, dass sie die gesellschaftliche Teilhabe von behinderten Menschen ermöglichen und nicht behindern.

Ebenso dabei sind unteren anderem Ines Boban, Stefan Doose, Carolin Emrich, Susanne Göbel, Andreas Hinz und Oliver Koenig.

Die Persönliche Zukunftsplanung ist eine Sammlung verschiedenster Methoden und Wege, um mit behinderten und nichtbehinderten Menschen über ihre persönliche Zukunft nachzudenken. Dabei geht es darum, eine Vorstellung von einer guten Zukunft zu entwickeln, Ziele zu setzen und diese mit anderen Menschen Schritt für Schritt umzusetzen.

Spannende Vorträge und Gesprächsrunden, ExpertInnen aus unterschiedlichsten Lebens- und Arbeitsbereichen sowie jede Menge Inspiration erwartet die TeilnehmerInnen der Tagung „Persönliche Zukunftsplanung – Lust auf Veränderung!“ Außerdem: Programmpunkte wie die „Talkshow“, „Lust auf Veränderung“ oder „Drinnen und Draußen – 3 Reiseangebote“ ebenso wie 30 Arbeitsgruppen bieten vielfältige Möglichkeiten, um sich aktiv am Tagungsgeschehen zu beteiligen.

Anmeldung und weitere Informationen unter www.zfk.at und www.lebenshilfe.at.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.