Pflegepaket: Einigung begrüßenswert – Teuerungsausgleich wurde jedoch nicht erreicht

Weitere Nachbesserungen sind erforderlich

Logo ÖAR
ÖAR

„Selbstverständlich ist es generell begrüßenswert, dass eine Einigung in Sachen Pflege noch vor Beendigung der Legislaturperiode erreicht werden konnte,“ kommentiert ÖAR-Präsident Dr. Klaus Voget die gestrige Einigung zwischen SPÖ und ÖVP in Sachen Pflege; „was lange gedauert hat, ist zumindest zu einem mittelfristig zufriedenstellendem Ergebnis für Österreichs Menschen mit Behinderung geworden“.

Allerdings, legt der ÖAR-Präsident Wert auf die Feststellung, wird mit der nun feststehenden Erhöhung kein Teuerungsausgleich erreicht, damit wird die jahrelang erfolgte Nicht-Valorisierung nicht abgegolten! Ebenso unverständlich ist die gestaffelte Erhöhung, denn, so Klaus Voget, „die Teuerung trifft alle gleich!“ Die ÖAR wird weiterhin an einer Festschreibung einer jährlichen, verpflichtenden Valorisierung, zumindest in Höhe des Verbraucherpreisindexes festhalten.

Also „ausgesprochen positiv“ wertet der ÖAR-Präsident den Wegfall der Vermögensgrenze.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.