Plattform zur Qualitätssicherung gegründet

250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Veranstaltung "Alle reden von Integration - Wir auch von Qualität"

Teilnehmerinnen Integrationsfachkraft
Integration:Österreich

Behinderte Menschen und Angehörige behinderter Menschen sowie Beschäftige im Integrationsbereich brauchen klare Informationen darüber, welche Ausbildungen und daraus abgeleitete Dienstleistungen gut sind.

Wesentliches Merkmal des Projekts QSIQuality Supported Skills for Integration – ist die systematische Einbindung von behinderten Menschen und ihren Angehörigen in allen Phasen. Bernadette Feuerstein von SLI Wien vertritt gemäß dem Grundsatz der Selbstbestimmt Leben Bewegung „Nichts über uns ohne uns!“ die Interessen der behinderten Menschen: „Betroffene kennen die Notwendigkeiten, Fähigkeiten und Anforderungen der KundInnen aus eigener Erfahrung.“

Maria Brandl von Integration:Österreich steht für die Forderungen der Eltern behinderter Kinder: „Qualität bedeutet für Mütter und Väter behinderter Kinder, dass sie sicher sein können, dass Integrationsfachkräfte die Bedürfnisse behinderter Jugendlicher und ihrer Eltern ernst nehmen; und gemeinsam mit Eltern und Jugendlichen immer wieder neue Möglichkeiten für eine selbstbestimmte Lebensführung akzeptieren und konzipieren.“

QSI hat in vier Pilotlehrgängen diese Anforderungen MIT qualitativ hochwertigeN Ausbildungen in die Wirklichkeit umgesetzt und 56 Frauen und Männer zu Integrationsfachkräften ausgebildet. Heidrun Aigner, Koordinatorin der Pilotlehrgänge, betont: „Die Integration behinderter Menschen kann nur dann erfolgreich sein, wenn sie von gut ausgebildeten Fachleuten unterstützt wird. Unsere AbsolventInnen sind ExpertInnen für die Begleitung behinderter Menschen und ihrer Angehörigen.“

Patricia Hladschik, Sprecherin der Entwicklungspartnerschaft, fasst die Intention des ProjektEs zusammen: „Wir leisten mit unserer Arbeit einen Beitrag dazu, dass in Hinkunft überall dort, wo Integration drauf steht, auch Integration drinnen ist.“

Den Abschluss der zweitägigen Veranstaltung „Alle reden von Integration – Wir auch von Qualität“ in der Arbeiterkammer Wien, bildete die Gründung einer Plattform zur Qualitätssicherung in der Integrationsarbeit durch fundierte Aus- und Weiterbildung.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • dran bleiben – nicht aufgeben – und alle, die nicht behindert sind, dazu einladen, auch ExpertInnen ihrer selbst zu werden

  • Ich als Mitbegründerin der Integrationsbewegung habe die durchgehende Begleitung der behinderten ExpertInen vermiesst. Es waren auch keine geistig- oder lernbehinderte ExpertInen in diesen Projekt integriert. Ausserdem wurden auch sehr wenig behinderte ExpertInen in Rahmen des QSI Projekts als Integrationsfachkräfte ausgebildet. Ich finde es schade, das man nach 20 Jahre Integrationsbewegung nach meiner Meinung noch immer keine Selbstverständlichkeit ist.