Seniorenrat fordert Regierung zu Verhandlungen auf

Der Vorstand des Österreichischen Seniorenrates, befaßte sich in seiner jüngsten Sitzung auch mit den Themen Pensionsanpassung, Gebührenbefreiung und Führerscheinentzug.

Zur Gebührenbefreiung für Rundfunk, Fernsehen und Telefon wurde es abgelehnt, dass künftig der Bezug von Pflegegeld als Befreiungsgrund gänzlich wegfällt.

Die in den Medien dargestellten Ziffern, wie viele, vor allem ältere, Menschen davon betroffen sind, sind viel zu niedrig angesetzt. Kritisiert wurde in dem Zusammenhang auch das Kuriosum, dass die Dauer des Befreiungsverfahrens dem Antragsteller angelastet wird und die Befreiung nicht ab den Zeitpunkt der Antragstellung erfolgt.

Zahlreiche Beschwerden wegen monatelang dauernden Verfahren in jüngster Zeit, veranlassen den Seniorenrat an Vizekanzler und Infrastrukturminister Gorbach heranzutreten, diesbezüglich rasch eine Lösung zu finden.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.