SLIÖ Selbstbestimmt Leben Initiative Österreich

SLIÖ-Treffen in Innsbruck

Bei unterkühlten Temperaturen fand am 13. und 14. Jänner 2006 das Treffen von Selbstbestimmt Leben Österreich - SLIÖ statt. Dafür wurde in den Räumen von SLI Innsbruck heiß debattiert.

Neben der Neuwahl des Vereinsvorstandes stand das Bundesbehindertengleichstellungspaket im Mittelpunkt der Debatten. Es wurde festgestellt, dass dieses Paket etwas leicht ausgefallen ist, aber möglicherweise in manchen Punkten doch Verbesserungen bringen wird.

Wiewohl die strukturellen Diskriminierungen wie etwa fehlende Assistenz, ein Ausbildungs- und Bildungssystem, die nicht den Bedürfnissen behinderter Frauen und Männer, Mädchen und Buben, entsprechen, damit nicht bekämpft werden können.

Ebenso schwierig wird es sein, diskriminierendes Verhalten als solches zu erkennen und für nicht behinderte Frauen und Männer nachvollziehbar zu machen. Wenn ich nicht bedient werde, aber 20 Personen, die nach mir kommen, ist es eindeutig.

Eine abwertende Haltung in der Kommunikation wird schon schwieriger erklärbar, zumal verachtende, bevormundende Verhaltensweisen gegenüber behinderten Frauen und Männern selbst von diesen oft als normal empfunden werden.

Neuer Vorstand von SLIÖ: Wolfgang Mizelli (Obmann), Hubert Stockner (Obmann – Stellvertreter), Patrizia Egger (Schriftführerin), Eberhard Zumtobel (Kassier) und Katharina Zabransky.

Kontakt SLIÖ zu Fragen von Selbstbestimmung und Gleichstellung: Wolfgang Mizelli, wolfgang.mizelli@chello.at oder 0650/5316867

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.