SPÖ lehnt „Verhaltensvereinbarungen“ ab

Antoni: "Exekutive nicht zur Legislative machen."

Schule
BilderBox.com

Wie der ORF berichtet finden die umstrittenen „Verhaltensvereinbarungen“ im Schulbereich bei der SPÖ keine Zustimmung. Die Pflichten der Schüler sowie die Möglichkeiten des Schulgemeinschaftsausschusses (SGA) wären im Schulunterrichtsgesetz (SchUG) schon geregelt, sagte SPÖ-Bildungssprecher Dieter Antoni dem ORF.

Eigener Antrag zur Integration
„Zur Integration von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf hat die SPÖ einen eigenen Antrag eingebracht, der bei der nächsten Sitzung des parlamentarischen Unterrichtsausschusses am 16. Mai behandelt werden soll. Die Überführung der Integration ins Regelschulwesen dürfe nicht nur auf polytechnische Schulen und Hauptschulen beschränkt werden, sondern müsse auch an Berufsschulen, AHS und im berufsbildenden Schulwesen möglich sein.“, berichtet der ORF abschließend.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.