Lehringe verständigen sich gebärdend

Teilqualifizierungslehre: neue Chance für Jugendliche mit Lernschwierigkeiten?

Seit Herbst 2003 ermöglicht das Berufsausbildungsgesetz Menschen mit Lernschwierigkeiten, eine Teilqualifizierungslehre (TQL) zu absolvieren. Podiumsdiskussion am 26. April 2005 in Wien.

Leider konnten bisher wenige junge Wienerinnen und Wiener mit Lernschwierigkeiten von dieser neuen Regelung profitieren: Es fehlen die Lehrstellen in den Betrieben. Zurzeit absolvieren in Wien gerade zwei Jugendliche eine Ausbildung, die ihnen eine Integration in die Arbeitswelt ermöglichen soll.

Nicht in allen Bundesländern findet die Möglichkeit der Teilqualifizierung so wenig Anklang bei den Lehrbetrieben. In der Steiermark gibt es derzeit 53 und im kleinen Land Vorarlberg 24 Teilqualifizierungslehrlinge, die bald bei der Wirtschaftskammer ihre Abschlussprüfung ablegen werden. Was muss sich ändern, damit auch in Wien Jugendliche mit Lernschwierigkeiten eine faire Chance haben?

Um dieser Frage nachzugehen, lädt das Werkstätten- und Kulturhaus (WUK) am 26.4.2005 zu einer Podiumsdiskussion. Vertreterinnen der Wirtschaftskammer und der Arbeiterkammer diskutieren mit den „SpezialistInnen“ aus der Integrationsarbeit über mögliche Gründe, warum es in Wien nicht mehr integrative Ausbildungsmöglichkeiten gibt:

Ist es die Anonymität der Großstadt, die den Integrationsprozess erschwert? Ist das Unterstützungsangebot der Integrationsfachdienste unzureichend? Oder liegt es an den mangelnden finanziellen Ressourcen? Im Gegensatz zu Wien unterstützen das Land Vorarlberg und das Land Steiermark die integrative TQL finanziell.

Teilqualifizierung in Wirtschaftsbetrieben (warum nicht) in Wien
26.4.2005, 17 Uhr
Ort: Galerie Sonnensegel, Preßgasse 28, 1040 Wien

Am Podium: Michaela Mayrus (Wirtschaftskammer Wien), Edith Kugi (Arbeiterkammer Wien), Stefanie Miksanek (Integration:Österreich), Ursula Ortner (Berufsausbildungsassistenz Graz), Harald Motsch (Jugend am Werk), Gabriele Krainz (Wiener Integrationsnetzwerk)

Des Weiteren bietet das Informationszentrum für junge Menschen mit Handicap – WUK faktor i für interessierte Jugendliche den Workshop „Was ist mir bei meiner Ausbildung wichtig?“

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.