Wien: Mehr Rollstuhlplätze in der Oper?

Staatsoperndirektor Ioan Holender plant, laut einer Meldung im STANDARD vom 9. März 1999, die Anzahl der Stehplätze in der Oper zu verringern.

Durch diese Reduktion wäre es möglich, das Platzangebot für RollstuhlfahrerInnen in der Oper von zwei auf sechs zu verdreifachen: Diese Überlegungen resultieren aus der gesunkenen Nachfrage für Stehplätze. BIZEPS unterstützt diese Initiative zur Erhöhung der Platzkapazität für rollstuhlfahrende OpernliebhaberInnen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.