Wien: Stadt stellt 700 Behinderte ein

Die Presse: Das Leistungsangebot für Behinderte soll in Wien verbessert werden.

Bauarbeiten am Gehsteig
BIZEPS

„Die Presse“ berichtet: Eine soeben fertiggestellte Studie, die Auskunft über Stärken und Schwächen im Bereich der Behindertenarbeit in Wien gibt, ist für Vizebürgermeisterin Grete Laska Grundlage für eine Reform der Aktivitäten des Sozialamtes (MA 12). Insgesamt seien für heuer 1,5 Milliarden Schilling für die Behindertenarbeit budgetiert, sagte Laska am Dienstag. Damit nicht genug, sollen bis Ende dieses Jahres noch 700 Behinderte als Mitarbeiter der Stadt Wien aufgenommen werden. Als Schwachstelle nennt die Studie u. a. den Bereich Fahrtendienst (die Firma Haas hat – wie berichtet – aus Rentabilitätsgründen ihre Fahrten 1999 einstellen müssen). Derzeit werden täglich 1500 Behinderte per Fahrtendienst zum Arbeitsplatz oder in die Therapie gebracht.“

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.