AccessibilityCheck: Wie barrierefrei ist MyBurger von McDonalds?

Ich mag den AccessibilityCheck von Martin Habacher wirklich sehr, weil er diese Tests unterhaltsam und informativ präsentiert. Vor allem aber, weil der Ausgang des Tests offen ist. Ein Kommentar.

Test von My Burger von McDonalds
Martin Habacher

Dieses Mal testete Martin Habacher „MyBurger“ von McDonalds in der Mariahilfer Straße in Wien.

Worum geht es bei MyBurger? In den Filialen stehen Geräte (Kiosk genannt), mit denen man den Inhalt seines Burgers ganz individuell zusammen stellen und den Burger dann bei der Kassa abholen kann. In der Werbesprache von McDonalds klingt das so: „Ich kreiere meinen Burger, wie ich will. Mit den Zutaten, die mir schmecken.“

Was wurde bei MyBurger getestet?

Wie funktioniert die Bedienung des Kiosk? Wie leicht ist es, einen eigenen Burger zu kreieren? Wie schmeckt er? Wie schaut eigentlich das Preis-Leistungsverhältnis aus? Diese und einige weitere Fragen werden in dem Video ausführlich beantwortet.

Übrigens: Die Videos von Martin Habacher sind untertitelt. Hier spricht einer nicht nur über Barrierefreiheit, hier kümmert sich auch gleich jemand darum.

Und warum mag ich diese AccessibilityChecks? Bei mir kommt nie das Gefühl auf, dass Martin Habacher sich für so einen Test kaufen lassen würde. Glaubwürdigkeit pur eben.

MyBurger mein Geschmack

Lesenswert auch eine Diskussion, die zu dem Video entstanden ist und auf seiner Homepage dokumentiert wurde.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.