Aktionen am 5. Mai europaweit: Europäischer Protesttag zur Gleichstellung behinderter Menschen

Nicht nur in Deutschland werden dieses Jahr wieder Aktionen rund um den 5. Mai stattfinden, sondern auch in verschiedenen Ländern Europas.

ENIL
ENIL

Dazu ruft nämlich das Europäische Netzwerk zum selbstbestiimmten Leben behinderter Menschen (ENIL) auf.

Mit dem Independent Living Day solle gezeigt werden, welchen Unterschied ein selbstbestimmtes Leben für behinderte Menschen im Gegensatz zu stationären Formen der Unterstützung ausmacht.

ENIL war bereits vor 25 Jahren Partner der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland und deutscher AktivistInnen der Behindertenbewegung, als der erste Europäische Protesttag zur Gleichstellung behinderter Menschen durchgeführt und von Deutschland aus koordiniert wurde.

Für dieses Jahr erhofft sich das Bündnis von Selbstbestimmt Leben Organisationen auf europäischer Ebene neben vielen kreativen Aktionen auch eine Serie von Videos von Menschen mit Behinderungen, die aufzeigen, was ein selbstbestimmtes Leben für sie bedeutet.

Link zu weiteren Informationen leider nur in Englisch

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Kommentar

  • Auch in Österreich gibt es am 5. Mai 2017 Aktionen um auf die Pflicht zur Umsetzung der Rechte von Menschen mit Behinderung aufmerksam zu machen.
    Das „Netzwerk Inklusion“ wird sich zum 2. Mal aktiv in die Reihe europäweiter Aktionen stellen und über Themen von Inklusion un d Gleichstellung informieren. Auf dem Hauptplatz von Korneuburg werden Aktivist_innen mit vielfältigen Informationen zur Verfügung stehen und mit ihrer Anwesenheit beim Wochenmarkt auf Bedingungen und Bedürfnisse zur Realisierung von Inklusion aufmerksam machen.
    Am Abend wird der „M(a)yday“ – wie bereits 2016 – die reale Umsetzbarkeit von Inklusion im Bereich von Kulturevents demonstrieren.
    „Gemeinsam Zeichen setzen – Gemeinsam feiern“
    Die Bands „Grant“, „Filou“ und „Monkeys of Earth“ zeigen sich mit ihren Auftritten solidarisch.
    Nähere Infos: http://www.protesttag.blogspot.com