Anzahl der Pflegegeldbezieher gesunken

Die Verschärfungen beim Pflegegeldzugang zeigen Wirkung. Die SPÖ-ÖVP Bundesregierung hat die Anspruchsvoraussetzung für Stufe 1 und 2 erhöht - nun erhalten weniger Menschen Pflegegeld.

Symbolbild Zahlen unter Beobachtung
BilderBox.com

In den letzten Jahren stieg die Anzahl der Bezieherinnen und Bezieher von Pflegegeld ständig, da in Österreich auch der Altersdurchschnitt kontinuierlich steigt.

Dies ist auch jetzt noch so, aber durch die im Jahr 2010 beschlossen Verschärfungen im Gesetz wird es immer schwerer und schwerer, Pflegegeld zu erhalten. (Wir haben schon mehrfach berichtet).

Verteilung in den einzelnen Stufen

Der Standard informiert am 15. August 2012 über die aktuellen Zahlen: „Von den nun 434.617 Pflegegeldbeziehern entfielen 97.054 auf Stufe 1, 133.729 auf Stufe 2, 74.723 auf Stufe 3, 61.139 auf Stufe 4, 41.568 auf Stufe 5, 17.542 auf Stufe 6 und 8.862 auf Stufe 7. Die Einstufung orientiert sich nach dem Pflegebedarf nach Stunden.“

Es gibt nicht nur weniger Bezieherinnen und Bezieher sondern das Pflegegeld wird auch Jahr für Jahr weniger wert, weil die Bundesregierung bewusst die Inflation nicht abgleicht.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Dieser Wochen zwei Brüder mit progressiver Muskelerkrankung kennen gelern. Einer der beiden fährht mit e-Rolli. Beide Pstufe II. Ich fasse es nicht. Ich machte sie darauf aufmerksam, dass sie taxativ auf jeden Fall Stufe V bekommen müssten, da ja alle Extremitäten in Mitleidensschaft gezogen sind. Fanden dieses Ansinnen als ungehöhrig. meiner Meinung ein Opfer der medialen Berichterstattung.U.a.Pflegegeldbeziehrer sind schuld an der Finanzkrise!