Apple schlägt Emojis mit Behinderung vor

Apple bietet bis jetzt eine große Vielfalt an Emojis an, aber keiner dieser Emoticons zeigt jemanden mit einer Behinderung oder Hilfsmittel dafür. Doch das könnte sich bald ändern.

Von Apple vorgeschlagene Emojis zu Behinderung. Die Emojis in 2 Reihen, 1. Reihe, ein Ohr mit Hörgerät, ein Blindenführhund und eine Prothese. 2. Reihe: eine Frau in einem manuellen Rollstuhl, eine gebärdende Person und eine Frau mit Langstock.
Apple

Apple schlägt Emojis vor, die auch Personen mit Behinderungen und deren Hilfsmitteln abbilden.

Ein paar Entwürfe gibt es bereits. Sie wurden am 23. März 2018 auf „Emojipedia“ online gestellt. Es sollen beispielsweise Emojis von Prothesen, Menschen, die in einem Rollstuhl bzw. Elektrorollstuhl sitzen, Blindenführhunde und auch Hörgeräte hinzugefügt werden.

Ob es diese Emojis wirklich bald geben wird, wird bei der Sitzung vom Unicode Technical Committee nächsten Monat entschieden.

Wenn Apple eine Eiverständniserklärung bekommt, könnte es die Emojis im Frühjahr 2019 schon bald auf unserem Handy geben.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

3 Kommentare

  • Längst überfällig!! Auch für Android.

    • Ja! Wenn das Konsortium den Vorschlag akzeptiert wird auch Android diese Emojis anbieten. Eventuell leicht anders gezeichnet aber mit den gleichen Symbolen.

  • Ich finde super. Keine schlechte idee