„Auszulöschen“

US-Intelligenzklub fordert "Beseitigung" der Armen

USA-Flagge und Freiheitsstatue
BilderBox.com

„Die meisten Obdachlosen sind zu dumm, zu faul, zu verrückt oder zu asozial, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Man sollte sie beseitigen wie streunende Katzenjunge“.

Das stand im Blatt des US-Intelligenzklubs „Mensa“, der 55.000 Mitglieder umfaßt, und sorgte für Skandal, berichtet die Kronenzeitung am 17. 1. 95.

Die verantwortliche Redakteurin mußte wegen Bombendrohung zurücktreten; Autor Jason Brent, der auch anregte, Behinderte, alte und unheilbar Kranke „auszulöschen“ schreibt weiter.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.