Barrierefreiheit: Positive Entwicklung beim ZDF

Untertitelungen sowie Audiodeskription nahmen in den letzten 10 Jahren deutlich zu. BIZEPS erfragte vom ZDF exakte Zahlen.

Logo ZDF
ZDF

Wenn es um den Ausbau der barrierefreien Angebote geht, kann sich der Sender ZDF sehen lassen. Kürzlich hielt ZDF-Intendant Bellut in einer Presseaussendung fest: „Unsere Angebote sollen für alle zugänglich sein.“

Diese Aussage nahm BIZEPS zum Anlass, den ZDF um exakte Zahlen zur Weiterentwicklung von barrierefreien Angeboten in den letzten 10 Jahren zu bitten. Anhand der vom ZDF übermittelten Zahlen über die Anteile an untertiteltem Programm sowie Programm mit Audiodeskription sieht man, wie deutlich der Anteil dieser Angebote seit dem Jahr 2009 gestiegen ist.

„Der ZDF macht seine Sache richtig, was den Ausbau der Barrierefreiheit seines Angebotes betrifft. Daran können sich andere Sender ein Beispiel nehmen“, hält BIZEPS-Obmann Martin Ladstätter angesichts dieser erfreulichen Entwicklung fest.

Anteil an untertitelten Programmen ist seit 2009 bis 2018 von 30,4 % auf 81,2 % gestiegen. Bei den Programmen mit Audiodeskription gibt es von 2010 bis 2019 einen Anstieg von 1, % auf 16,2 %.
ZDF/BIZEPS

Die Statistik zeigt die positive Entwicklung deutlich, der Anteil an untertitelten Programmen ist seit 2009 bis 2018 von 30,4 % auf 81,2 % gestiegen. Bei den Programmen mit Audiodeskription gibt es von 2010 bis 2019 einen Anstieg von 1,1 % auf 16,2 %.

Auch über das Angebot von Sendungen in Deutscher Gebärdensprache informierte der ZDF auf BIZEPS-Anfrage. So wurden beispielsweise im Vorjahr 2.500 Minuten pro Monat in Deutsche Gebärdensprache gedolmetscht.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.