Behinderte Menschen betreiben Bahnhof

Der Bahnhof Uderns in Tirol wird von sieben behinderten Menschen betrieben. Die Zillertaler Verkehrsbetriebe und die Lebenshilfe Tirol investierten 250.000 Euro in das Projekt.

Bahnhof Uders
Zillertal Verkehrsbetriebe AG

Die Lebenshilfe Tirol betreibt den Bahnhof Uderns/Tirol der Zillertalbahn. Das Projekt läuft gut, die behinderten Menschen verkaufen Fahrkarten, verleihen und reparieren Fahrräder und verkaufen Töpfereien, die direkt am Bahnhof gefertigt werden.

„Bei den Fahrrädern ist immer was zu reparieren. Diese Aufgabe macht uns großen Spaß“, erzählen Christoph Tipotsch und Martin Kröll – beide gehören zum 7-köpfigen Team jener behinderter Menschen, die den Bahnhof betreiben.

Wolfgang Holub, Leiter der Zillertaler Verkehrsbetriebe, erläutert in der Tiroler Tageszeitung die Vorzüge des Projekts „Es ging darum, Menschen mit Behinderung eine Möglichkeit zur besseren Teilnahme am Leben zu geben und gleichzeitig den Bahnhof aus der Gründerzeit der Zillertalbahn weiterzuführen.“

Die offizielle Eröffnungsfeier fand am 5. September 2003 statt.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.