Bundesland Heute: 30 Jahre ohne Untertitel

Am 2. Mai 1988 feierte die Regionalsendung "Bundesland Heute" auf ORF 2 die Premiere.

Logo Österrreichischer Gehörlosenbund
Österrreichischer Gehörlosenbund

Seit Jahren wird von GehörlosenvertreterInnen gegenüber Verantwortlichen im ORF klar, deutlich und mehrmals bemängelt, dass die neun regionalen Ausgaben von „Bundesland heute“ nach wie vor keine Untertitelung bereitstellen.

30 Jahre später veranstaltet der ORF die Jubiläumsfeier. Ganz zum Feiern ist es gehörlosen Menschen nicht zumute.

Für gehörlose Menschen in den Bundesländern ist diese Zugangsbarriere zu regionaler und kommunaler Politik und Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft, Brauchtum und Sport ein Symbol der nicht gezogenen Maßnahmen zum Abbau der Diskriminierung.

Generaldirektor Wrabetz hat im Schreiben vom 22. März 2010 mitgeteilt, dass der Wunsch nach einer Untertitelung der Sendung „Bundesland Heute“ immer wieder an den ORF herangetragen wird.

Dagegen spräche, dass es sich um neun regionale Einzelsendungen handelt – somit wäre der Aufwand für die Untertitelung dieser Sendung mehr als neunmal so hoch wie der einer in der Länge vergleichbaren Sendung, die national ausgestrahlt wird. Eine Untertitelung würde Hardware- und Personalinvestitionen in allen neun Landesstudios bedingen, die in den 7-stelligen Euro-Bereich geht.

Es war ihm bewusst, dass der Bedarf bei „Bundesland Heute“ gegeben ist und der ORF „mittelfristig“ – eventuell wenn es technologisch effizienter möglich ist, neun Sendungen parallel und live zu untertiteln – werde er selbstverständlich diesem Thema widmen.

Lukas Huber, Generalsekretär des ÖGLB: „Bereits 2011 hatten einige gehörlose Einzelpersonen in fast allen Bundesländern Schlichtungsverfahren mit dem ORF eingeleitet, in der Hoffnung, dass der ORF zu einer Lösungsfindung bewegt wird. In allen Fällen dennoch waren die Schlichtungen gescheitert und es wurden keine Maßnahmen gesetzt.“ 

Derzeit wird die Frage geklärt, ob rechtliche Schritte eingeleitet werden sollen. Seit 2018 wird eine Verbandsklage im Sinne des BGStG angedacht.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

5 Kommentare

  • Es wäre sehr gut, dass bei neun „Bundesländer heute“mit Untertitel aufzeigen soll. Mit Untertitel ist sehr wichtig.

  • Ohne UT geht es für uns nicht.

  • …na dann, Verbandsklage anstrengen, wenn das mit der Untertitelung, wie Hr. Wolkerstorfer meint, kein SOOOO wirtschaftliches oder personelles Problem zu sein scheint.

  • Untertitelung funktioniert heute ohne technische Probleme, und das schon seit längerer Zeit. Mithilfe eines Spracherkennungsprogrammes kann mit einer geringen Zeitverzögerungen von ein paar Sekunden der Text für die Untertitel praktisch live eingegeben werden.

  • Sehr gut!! UT wären extrem wichtig!