Ehrungen in der Wiener Hofburg – Empfang im Parlament

Teilnehmerinnen an den Olympischen Spielen und an den Paralympics sind der Einladung der Zweiten Präsidentin des österreichischen Nationalrates Mag. Barbara Prammer (SPÖ) in das Hohe Haus gefolgt.

Andrea Scherney
ÖPC

Neben budgetärer Akrobatik standen am 31. Oktober 2004 auch sportliche Spitzenleistungen, nämlich jene von Frauen, auf der Tagesordnung parlamentarischer Aktivitäten im Wiener Parlament, berichtet die Parlamentskorrespondenz.

Zahlreiche Teilnehmerinnen an den Olympischen Spielen und an den Paralympics sind der Einladung der Zweiten Präsidentin des Nationalrates Barbara Prammer in das Hohe Haus gefolgt.

Darunter auch die Goldmedaillengewinnerin im Weitsprung bei den Paralympics – und seit kurzem Besitzerin des großen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik -, Andrea Scherney.

Prammer wies auch auf die Notwendigkeit hin, die Möglichkeiten und Rahmenbedingungen für behinderte Sportlerinnen weiter zu verbessern.

Ehrungen in der Wiener Hofburg
Der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer und Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (ÖVP) ehrten am 28. Oktober 2004 im Redoutensaal der Wiener Hofburg die erfolgreichen behinderten und nichtbehinderten österreichischen Sportlerinnen und Sportler der olympischen Sommerspiele und der Paralympics 2004 in Athen.

Die Goldmedaillengewinnerin im Weitsprung bei den Paralympics in Athen 2004, Andrea Scherney, wies bei dieser Veranstaltung auf die wichtige Funktion des Behindertensports hin: „Wir alle haben gemeinsam gekämpft. Dass wir hier und heute auch gemeinsam geehrt werden, ist ein tolles Zeichen dafür, dass es in diesem Land keine Ungleichbehandlung behinderter und nicht behinderter Sportlerinnen und Sportler gibt.“

Es wurden folgende Verdienstzeichen vergeben:

  • Das goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich erhielt Dennis Wliszczak.
  • Das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich erhielten: Claudia Heill, Wolfgang Dabernig, René Gutdeutsch, Willibald Monschein und René Schwarz.
  • Das goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich erhielten: Kate Allen, Wolfgang Dubin, Christoph Etzlstorfer, Thomas Geiserspichler, Andreas Gerritzer, Bil Marinkovic und Georg Tischler.
  • Das große Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich erhielten: Andrea Scherney, Johann Mayrhofer, Wolfgang Eibeck, Stanislaw Fraczyk sowie Roman Hagara und Hans Peter Steinacher.
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.