Praxisplan der Ärtzekammer für Wien

Erleichterung für behinderte Patienten in Wien

Zu diesem Zweck wurde der Praxisplan der Ärztekammer für Wien um eine Reihe zusätzlicher Suchkriterien erweitert.

Nun können behinderte Patientinnen und Patienten in Wien gezielt nach Messdaten hinsichtlich Barrierefreiheit der Wiener Arztpraxen suchen.

Damit soll der Zugang zu den Wiener Ordinationen noch einfacher gestaltet werden.

Die neuen Suchkriterien im Praxisplan lauten wie folgt: Blindenführhund, Gebärdensprache, Parkplatz, Zugang stufenlos, Rampe, Haltegriffe, absenkbarer Behandlungsstuhl.

Dieser Service der Ärztekammer für Wien und von BIZEPS – Zentrum für Selbstbestimmtes Leben erlaubt es die erhobenen Messdaten von mehr als 300 Ordinationen gezielt abzurufen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Ein wichtiger erster Schritt. Danke BIZEPS. Der Hit wäre es, wenn sich einige Praxen/Praxisgemeinschaften auch einen Hebelifter zulegen und für unterfahrbare Betten etc. sorgen würden. Wenn Hau-Ruck-Heben nicht (mehr) möglich ist, zB bei Muskelschwund+Skolliose, geht es einfach nicht ohne Lifter. Wenn das eine Handvoll Ärzte machen und entsprechend propagieren, könnte sich die Investition durchaus auch rentieren – es gibt ja nicht so wenige Behinderte in Wien.