Freak-Radio

Freak-Radio: „Ich bin gespannt auf die nächsten zehn Jahre!“

Freak-Radio ist die einzige Initiative von behinderten und nichtbehinderten Journalistinnen und Journalisten, die wöchentlich Radiobeiträge für den ORF produziert.

Im völlig überfüllten ORF-Kulturcafe in Wien fand am 4. April 2007 die Zehn-Jahres-Feier von Freak-Radio statt. Zu diesem Anlass wurde eine einstündige Jubiläumssendung „10 Jahre Freak-Radio“ aufgezeichnet, für die aktive und ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Freak-Radio interviewt wurden.

Die Sendereihe Freak-Radio ist in den letzten Jahren zum festen Bestandteil der österreichischen Berichterstattung im Behindertenbereich geworden. Die große Beliebtheit von Freak-Radio gründet sich u.a. auf den Versuch, möglichst hohe Qualität für die Hörerinnen und Hörer anzubieten.

„Unvergessliche Höhepunkte“

Die Vorsitzende des Vereins Freak, Katharina Zabransky, freut sich über das runde Jubiläum und schwelgt im BIZEPS-INFO-Interview in Erinnerung: „Es waren zehn abwechslungsreiche, aufregende und anstrengende Jahre, mit etlichen, unvergesslichen Höhepunkten“. Doch auch der Blick in die Zukunft kommt nicht zu kurz: „Ich bin gespannt auf die nächsten 10 Jahre!“

„Der Frosch ist tot“

„Der (Freak-Radio) Frosch ist tot, es lebe das neue Logo“, bringt Zabransky die Vorstellung des neuen Logos auf den Punkt. Im Rahmen der 10 Jahres Feier im Kulturcafe wurde den Anwesenden nämlich auch das neue Freak-Radio-Logo vorgestellt.

Jubiläumssendung

10 Jahre Freak-Radio
SprecherIn: Gerhard Wagner (Freak-Radio)
Audioquelle: Freak-Radio

Willkommen bei einer ganz besonderen Sendung von Freak-Radio. Am 3. April 1997 ging die erste Sendung von Freak-Radio über den Äther. 10 Jahre, das ist – subjektiv unterschiedlich – eine lange oder eine ganz kurze Zeit.

Die einen haben vielleicht den Eindruck „In diesen 10 Jahren ist sehr viel passiert“, andere vielleicht den Eindruck „Eigentlich ist nicht so viel anders wie damals“.

„Kleines Wunder“

„Es ist eigentlich ein kleines Wunder, dass das Team von Freak-Radio jetzt schon seit zehn Jahren Woche für Woche ganz verschiedene Sendungen produziert, die ein buntes und vielfältiges Spektrum über das Leben mit Behinderung zeigen“, stellt Gerhard Wagner, verantwortlicher Chefredakteur von Freak-Radio gegenüber BIZEPS-INFO über das Erreichte erfreut fest.

Doch Stillstand bedeutet Rückschritt. Wenn man sich die Besten zum Vorbild nimmt, – und da wäre nun sicherlich der britische Sender BBC zu erwähnen – dann gibt es in Österreich noch viel zu tun.

„Für die nächsten zehn Jahre wünsche ich mir, dass die journalistischen Leistungen dieses engagierten integrativen Teams – und von Journalisten mit Behinderung überhaupt – im ORF und der österreichischen Medienlandschaft verstärkt wahrgenommen werden können“, so Wagner im Gespräch abschließend.

Freak-Radio auch im Internet abrufbar

Freak-Radio sendet auf Mittelwelle 1476 oder per Live-Stream hier. Auch ältere Sendungen können auf dieser Internetseite heruntergeladen werden. Eine Programmvorschau können Sie im Internet finden.

Hier hören Sie den Einleitungsjingle der Radiosendung Freak-Radio.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Leider ist es sich für mich nicht ausgegangen, daher schriftlich: Weiterhin alles Gute!