Gehörlose wehren sich gegen Benachteiligung

Manchmal muß man sich auch wehren! Leider hat heuer im September die österreichische Fluglinie AUA dazu kein gutes Beispiel gegeben:

Gebärdensprachdolmetsch im ORF
Ladstätter, Markus

Eine Gruppe von 19 gehörlosen Menschen aus Deutschland ist über Wien zum Kirchentreffen nach Tallinn in Estland geflogen. Beim Start in Düsseldorf gab es plötzlich Probleme: Der Flugkapitän wollte die gehörlosen Menschen nicht ohne hörende Begleitperson mitfliegen lassen!

Die gehörlosen Menschen aber ließen sich das nicht gefallen: „Wir haben ein Menschenrecht auf gleichberechtigte Behandlung!“ Der Flug nach Wien ist gestartet mit 35 Minuten Verspätung und natürlich mit allen gehörlosen PassagiereInnen!

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.