Großbritannien: Paralympic-Sportler Chris Holmes wird Abgeordneter im Oberhaus

Kürzlich hat die britische Regierung die Liste jener Abgeordnete bekannt gegeben, die ins Oberhaus einziehen werden.

Chris Holmes
Curnow, Jon

Unter den 30 neuen Abgeordneten für das House of Lords (Oberhaus) befindet sich für die Conservative Party der blinde Sportler Chris Holmes.

Holmes hat in seiner aktiven Zeit von 1988 bis 2000 bei Paralympischen Spielen 15 Medaillen (9 davon in Gold) im Schwimmen errungen. Nach seiner aktiven Sportlerkarriere war er Botschafter der Disability Rights Commission und auch bei den olympischen und paralympischen Spiele 2012 in London in leitender Position eingebunden.

Nicht der erste behinderte Menschen im House of Lords

Im House of Lords sitzen schon mehrere Menschen mit Behinderung. Dies sind Jane Campbell (seit 2006) sowie Colin Low (seit 2007).

Seit März 2010 ist Tanni Grey-Thompson, ebenfalls Paralympic-Sportlerin mit 16 Medaillen (11 davon in Gold) in Rennrollstuhlfahren, im Oberhaus. Sie ist unabhängige Abgeordnete und meldete sich bereits wiederholt kritisch zu Wort.

Was kann Chris Holmes bewirken?

„Ich bin wirklich gespannt und freue mich auf die Herausforderung und hoffe, einen Beitrag leisten zu können“, wird Holmes in der BBC zitiert. Es sei für ihn „eine große Ehre“, einer der 30 neuen Mitglieder des Oberhauses zu sein.

Häufig werden unwürdige Kandidatinnen und Kandidaten als „Belohnung“ für die Unterstützung von Parteien ernannt. Chris Holmes sei einer der wenigen, bei dem es nicht so ist, schreibt der Independent.

Kritiker haben aber wenig Hoffnung, dass er im behindertenpolitischen Bereich viel bewegen wird, da er einen Sitz der Konservativen bekommen hat und nicht wie Tanni Grey-Thompson als unabhängiger Abgeordneter im Oberhaus sitzt.

House of Lords

Es gibt unterschiedliche Arten der Mitgliedschaft im House of Lords. Mitglieder des House of Lords werden auf Lebzeiten ernannt; manche Lord-Titel sind sogar vererbbar. „Ziel der 1998 von der Labour-Regierung begonnenen Reformen ist langfristig die Abschaffung des House of Lords in seiner traditionellen Form. An seine Stelle soll eine demokratischere zweite Kammer des Parlaments treten. Hierfür liegen verschiedene Modelle vor“, ist Wikipedia zu entnehmen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.