Kandidat der Grünen: Dr. Dieter Schrage

Wir stellen behinderte KandidatInnen der Partei für die Nationalratswahl 2002 vor.

Dieter Schrage
GRÜNE

BIZEPS-INFO: Sind Sie bereit, in der nächsten Gesetzgebungsperiode ein Behindertengleichstellungsgesetz zu beschließen?

Dr. Dieter Schrage (GRÜNE): Ja! Ich bin auch bereit dazu beizutragen, dass solch ein Gesetz – nichts kommt von nichts – im Parlament in Erwägung gezogen und nach langer Bewußtseinsarbeit, auch in Unterstützung mit Euch und anderen, hoffentlich beschlossen wird.

BIZEPS-INFO: Sind Sie bereit, einen Arbeitskreis im Bundeskanzleramt zur Erarbeitung eines Behindertengleichstellungsgesetzes einzusetzen?

Dr. Dieter Schrage (GRÜNE): Ja!

BIZEPS-INFO: Sind Sie bereit, in der nächsten Gesetzgebungsperiode ein Assistenzsicherungsgesetz (sichert für schwerbehinderte Menschen die Kosten der Persönlichen Assistenz) zu beschließen?

Dr. Dieter Schrage (GRÜNE): Ihr könnt Euch vorstellen, ich halte die Sicherung dieser Assistenz für unbedingt notwendig – und auch für finanzierbar. Also JA. Einige Detailfragen sind zu klären.

BIZEPS-INFO: Welche Schwerpunkte wollen Sie persönlich in der nächsten Gesetzgebungsperiode setzen?

Dr. Dieter Schrage (GRÜNE): Ich bin angetreten – und auf der Wiener Landesversammlung gut plaziert worden – als SeniorInnen-Vertreter. Und das wird auch klar – obwohl ich die Kulturpolitik ja sicher auch gut kann – mein Schwerpunkt sein. Ich bin nicht gegen oder als Alternative zu Theresia Haidlmayr angetreten, obwohl ich vieles anders sehe als sie. Zum Beispiel umgibt sie sich ständig allzu viel mit RollstuhlfahrerInnen: Das ist ein nicht richtiges Signal, der Kreis der Behinderten ist ungleich größer. Darüber sollten wir einmal reden.

BIZEPS-INFO: Wie schätzen Sie Ihre Aussichten auf ein Nationalratsmandat ein?

Dr. Dieter Schrage (GRÜNE): Zu meinen Chancen. Wenn es zu Rot-Grün kommt habe ich durchaus Chancen. Und das als Grüner SeniorInnensprecher.

BIZEPS-INFO: Vielen Dank für das Interview.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.