Melbourne mit 2.000 SMS-fähigen Telefonzellen

Das Unternehmen Telstra ist einer der Sponsoren der Deaflympic Games in Melbourne/Australien. Das Unternehmen will weitere Telefonzellen in der Stadt SMS-fähig machen.

Melbourne - Telefon mit Kurznachrichten
Telstra

„Telstra ist stolz auf seine Tradition Australiens größter Sportsponsor zu sein“, erläutert Susan Shannon, zuständige Abteilungsleiterin bei Telstra und erwähnt weiters, dass „wir auch in Australien für drei Millionen hörbehinderte und gehörloser Menschen Telefonleistungen anbieten“.

So positiv diese Entwicklung auch ist, sollte man den Ursprung nicht vergessen. Die Gleichstellungsgesetzgebung in Australien hat zu verstärkten Bemühungen im öffentlichen Bereich – so auch bei der Telekommunikation – geführt. Im Jahr 1992 trat in Australien ein Behindertengleichstellungsgesetz in Kraft das Unternehmen verpflichtete, Dienstleistungen in einer nicht diskriminierenden Form anzubieten.

Im Jahr 1998 wurde eine Verordnung „Telecommunications (Equipment for the disabled) Rergulations“ erlassen, die vorschreibt, dass u.a. Telefonzellen für alle Bürgerinnen und Bürger benützbar sein müssen, soweit dies dem Telekommunikationsunternehmen wirtschaftlich zumutbar ist.

In Melbourne und Umgebung wurden 2.000 Telefonzellen SMS-fähig gemacht. Die Deaflympic Games sind eine Herausforderung, werden doch zusätzlich rund 30.000 Gäste aus dem Ausland erwartet, von denen ein Großteil hörbehindert oder gehörlos ist.

„SMS ist eine der gebräuchlichsten Kommunikationsformen der Gehörlosengemeinde. Durch unser Angebot einfach SMS zu versenden hoffen wir den gehörlosen Gästen die Kommunikation wesentlich zu erleichtern“, begründet Shannon den neuen Service von Telstra.

In einer von Telstra für behinderte Kundinnen und Kunden eingerichtete Hotline gingen im Vorjahr 80.000 Anrufe ein. Mehr Informationen zu Telstra und das Service für behinderte Menschen sind im Netz.

In einer Aussendung hat Telstra versprochen, die restlichen 12.000 Telefonzellen innerhalb eines Jahres SMS-fähig zu machen. Der Versand einer SMS in den Telefonzellen kostet 20 Cent.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.