Neue Wiener U-Bahn-Züge bewilligt

Nach intensiver Zusammenarbeit zwischen Wiener Linien und Behörde ist die Betriebsbewilligung für den Fahrgasteinsatz der neuen U-Bahn-Züge nun erteilt.

Nun ist es offiziell: Dem neuen Wiener U-Bahn Zug (auch V-Wagen genannt) wurde vom Verkehrsministerium und von der zuständigen Wiener Magistratsabteilung MA 64 die Betriebsbwilligung erteilt. Ein Prototyp des V-Wagen ist seit Dezember 2000 auf den Linien U2 und U3 im Einsatz.

„Normalerweise dauert es 14 Tage, bis ein derartiger Bescheid Rechtskraft erlangt. In diesem Fall ist aber die oberste Eisenbahnbehörde zuversichtlich, das Verfahren abkürzen zu können und bereits Anfang nächster Woche dem Fahrgastbetrieb des neuen U-Bahn-Wagens endgültig zustimmen zu können. Damit wird es für die Wiener Linien möglich, die neuen U-Bahn-Züge im Laufe der kommenden Woche Schritt für Schritt in Betrieb zu nehmen“, gibt Mag. Johann Ehrengruber von der Pressestelle der Wiener Linien in einer Aussendung bekannt.

Ausfahrbare Rampen

An der jeweiligen Zugspitze befinden sich spezielle Mehrzweckabteile. Ausfahrbare Rampen überbrücken den Spalt zwischen Bahnsteig und Wagen. Diese gemeinsame Entwicklung und Testung durch die Wiener Linien und BIZEPS wird den V-Wagen zur bestzugänglichen U-Bahn in Wien werden lassen.

Die Wiener Linien haben den Siemens Bereich Transportation Systems (TS) mit der Lieferung von 25 sechs-teiligen Zügen für die Wiener U-Bahn mit einem Volumen von 192 Mio. EUR beauftragt, wurde im September 2002 bekannt gegeben.

U1 Verlängerung

„Die bisher bereits ausgelieferten neuen V-Wagen werden, nachdem sie ihre ersten ‘Betriebskilometer’ sozusagen zum Einfahren auf der U3 zurückgelegt haben, schwerpunktmäßig auf der U1 unterwegs sein“, erklärt Mag. Johann Ehrengruber auf BIZEPS-INFO Nachfrage.

Am 2. September 2006 wird Linie U1 um den Abschnitt Kagran – Leopoldau verlängert.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.