Neue Züge Railjet und Nightjet der ÖBB ein barrierefreier Schritt zurück?

Die ÖBB schaffen gerade neue Fernverkehrzüge an, Behindertenverbände wurden nicht, wie sonst üblich, in die Gestaltung im Vorfeld eingebunden.

Designbild der Sitze des neuen Railjet der 2. Klasse. Ein großer Tisch und je 2 Sitzplätze sitzen vis a vis. In der Mitte des Tisches steht ein Notebook, der Tisch ist sehr groß.
ÖBB

Die ÖBB schlossen im Sommer mit Siemens einen der wahrscheinlich größten Aufträge zur Zugbeschaffung in Europa ab. Er umfasst bis zu 1,5 Milliarden Euro für bis zu 700 Reisezugwagen. Es werden sowohl Tag- als auch Nachtzüge gekauft, die bis 2022 alle im Einsatz sein sollen.

Ein wichtiger Punkt dabei soll der Komfort für die Reisenden sein. Die ÖBB nennen das auf ihrer Vorstellungsseite Design & Komfort am Puls der Zeit. Bei den Nachtzügen gibt es sogar sogenannte Deluxe-Schlafwagenabteile für Einzelreisende mit eigener Dusche! Weitere Fotos liefert die Designstudie der zuständigen Designfirma.

Barrierefreiheit fraglich?

Da die Zusammenarbeit mit den ÖBB bei anderen Zugprojekten in letzter Zeit auch eher schlecht läuft, bleibt die Frage offen: Wie sieht es in puncto Barrierefreiheit aus, und wird hier auch der gleiche Komfort geboten?

Bis jetzt wurden Behindertenorganisation leider nicht in das Projekt eingebunden, wie das beispielsweise für den 2008 vorgestellten Railjet sehr gut funktioniert hat, siehe: Die ÖBB stellten den ersten railjet vor

Die Behindertenorganisationen wurden für November 2018 zu einem Präsentationstermin eingeladen. Es ist leider durchaus möglich, dass dies ein reiner Alibitermin wird. Sollten dort Mängel sichtbar werden, sind diese sicherlich nicht mehr bis April 2019 zu beseitigen, dann sollen nämlich bereits die ersten 21 Züge produziert werden.

Es bleibt zu befürchten, dass zwar die minimalen Anforderungen an Barrierefreiheit erfüllt werden, der Komfort dabei aber eventuell auf der Strecke bleibt.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

5 Kommentare

  • Find ich gut, weiter dranbleiben

  • Man kann nur hoffen, dass die Einladung der ÖBB keine Alibiveranstaltung wird, sondern eure Kritik und Vorschläge angenommen und umgesetzt werden. In den Bildern ist leider nicht zu sehen, ob Rollstuhlfahrer den gleichen Luxus genießen dürfen oder ob die Barrierefreiheit zurückgedreht wird. Das letzte wäre mehr als traurig. Es sind ja viele Railjet in Deutschland unterwegs. Bisher war euer Railjet vorbildlich auf Rollstuhlfahrer eingestellt. Ich hoffe die neuen Züge werden auch vorbildlich werden? Ich bin jetzt schon gespannt wie die Rückmeldungen von euch ausfallen wird nach der Veranstaltung.

  • Solche Tische für alle Reisenden gab es in Großbritannien schon als ich 1974 Interrail fuhr.

  • soll ja niederflur werden, ein hoffnungsschimmer. wozu die haltestange mitten auf der einstiegsplatform wie in der u-bahn ist unnötig und hinderlich nicht nur für den rollstuhl.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Railjet_2

    • Was soll auf der angegebenen Wikipedia Seite zu sehen sein?