ORF TELETEXT feiert 40-jähriges Bestehen

Vor genau 40 Jahren – am 21. Jänner 1980 – startete der ORF TELETEXT als Versuchsprogramm mit 64 Seiten, damals nur auf rund 500 teletextfähigen TV-Geräten in ganz Österreich abrufbar

Entwicklung der Startseite ORF Telexet 1980-2020
ORF

40 Jahre später gehört der ORF TELETEXT zu Österreichs etabliertesten Medienangeboten und punktet beim Publikum als attraktives, schnelles, einfach bedienbares, am TV und via Web und App nutzbares Kurzinformations- und Service-Medium.

Als verlässliche und beliebte Informationsquelle liefert er seinen 464.000 täglichen Leserinnen und Lesern am TV-Gerät auf insgesamt mehr als 1.500 Seiten (Haupt- und Unterseiten) rund um die Uhr minutenaktuelle News, ausführliche ORF-Programm- und umfassende Serviceinfos.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „Der ORF TELETEXT ist 40, und er ist ein Medienphänomen. Gerade in der heutigen, immer schnelllebigeren Zeit, werden seine Stärken wieder zum Asset – ein rascher News-Überblick, auf das Wesentliche fokussierte Kurzinfos und sofort verfügbare Serviceinfos.“

Als spezielles Service für gehörlose und hörbehinderte Menschen in Österreich begann der ORF TELETEXT bereits 1980, Untertitel bereitzustellen. Derzeit werden auf Seite 777 bereits für rund 70 Prozent des ORF-TV-Programms von ORF 1 und ORF 2 Untertitel angeboten, von ORF III sind es mehr als 30 Prozent.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Kommentar

  • Der ORF Teletext noch immer Untertitel anbietet ist sehr peinlich. Weltweit wird hauptsächlich digitale Untertiteln angeboten bis auf wenige ausnahmen.

    Liebes ORF, es wird Zeit mit der Technik mitzugehen und auf digitale Untertiteln umzusteigen.