OTTO STÄNKERER: Die Nächsten

"Die nächsten könnten ... äh .. könnten auch Behinderte sein." sprach eine Teilnehmerin beim Club 2 anläßlich der Bombentoten in Oberwart.

Otto Stänkerer - Kürbis der böse schaut
BIZEPS

Dies ist wirklich nicht mehr von der Hand zu weisen, da doch in einem Bekennerschreiben von ethnischer Säuberung gesprochen wurde.

All jene, die dies nun für leicht übertrieben halten sei folgendes gesagt: In Deutschland wurden in den letzten Jahren nicht nur Ausländerwohnungen sondern auch Behinderteneinrichtungen angegriffen.

Vor einigen Jahren war es noch undenkbar, daß in Österreich Konflikte mit Bomben ausgetragen werden. Jetzt ist dies leider nicht mehr so. Verschiedene Meinungen werden jetzt auch hierzulande mit Bomben verstärkt.

Stichwort: Straflager

Bei einer Rede im Parlament nannte der FPÖ-Chef Dr. Haider die Konzentrationslager der Nazi schlicht Straflager. Die Frage ist nur, wofür Juden, Roma, Sinti, Behinderte, … eigentlich bestraft wurden? Wahrscheinlich dafür, daß sie anders waren (und sind).

Das Muster war immer gleich: Mißachtet – Ausgesondert – Vernichtet

Auch heute werden behinderte Menschen mißachtet, diskriminiert, in Sonderanstalten und Heimen verwahrt. Das österreichische Recht kennt noch immer direkte Angriffe auf das Lebensrecht behinderter Menschen.

Im Rahmen unserer Bewegung für ein Gleichstellungsgesetz muß endlich auch das Lebensrecht behinderter Menschen gesetzlich abgesichert werden.

„Wer sich des Vergangenen nicht erinnert, ist dazu verdammt, es noch einmal zu erleben.“ (George Santayana)

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.