Proteste gegen Kürzung bei den Landeslehrern

Grüne sind für Demonstration, ÖVP ist dagegen

Schule
BilderBox.com

„Es wird als Folge der Kürzungen bei den Landeslehrern zu keinen Grausamkeiten kommen. Darüber sind sich die Parteien einig. Ob es Sinn macht, bis zum Abschluss der Verhandlungen durch Demonstrationen seinen politischen Willen kund zu tun, darüber gehen die Meinungen auseinander“, berichtet die Tageszeitung Kurier.

„Es ist sehr wichtig, dass Lehrer, Eltern und Schüler gemeinsam klarmachen, dass sie gegen die Streichung von Stunden etwa beim Nachmittagsunterricht sind“, meint die grüne Bildungssprecherin Susanne Jerusalem gegenüber der Tageszeitung. Bis zum Ende der Verhandlungen seien Demonstrationen sinnvoll.

Sie unterstützt daher die für Dienstagabend angekündigte Kundgebung der Plattform Bildungsqualität auf dem Stephansplatz.

ÖVP-Bildungssprecher Walter Strobl ist gegenteiliger Meinung. Er sieht in den Demos eine „Doppelstrategie“ der SPÖ. Diese habe den Kürzungen bei Lehrern im Zuge des Finanzausgleichs zugestimmt. Nun würde die SPÖ-Basis gegen ÖVP-Bildungsministerin Elisabeth Gehrer mobilisieren.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.