Was ist eine indukTive Höranlage?

Kernstück des Schwerhörigensystems ist eine Induktionsleitung, die in den Fußboden oder in der Wand rund um die gewünschte Fläche verlegt wird.

Diese Ringleitung wird durch einen speziellen Stromverstärker betrieben, der mit einem Signal (z. B. Sprache, Musik, Durchsagen, etc.) versorgt wird. Dadurch baut sich im Inneren dieser Leitung ein Magnetfeld auf, das dem gewünschten Signal entspricht.

Die meisten Hörgeräte verfügen heutzutage nicht nur über die Möglichkeit, über ein Mikrofon Schall aufzunehmen, sondern auch über die Möglichkeit, mittels einer eingebauten Induktionsspule (T-Spule, Hörspule) magnetische Informationen aufzunehmen.

Eine Umschaltung wird mit einem kleinen Schalter am Hörgerät vorgenommen. Die Stellung „M“ (= Mikrofon) ist für das „normale“ Hören vorgesehen, bei dem der Schall über das eingebaute Mikrofon aufgenommen wird. Die Stellung „T“ (= IndukTiv-Empfang) ist für die drahtlose Tonaufnahme über die eingebaute Induktionsspule vorgesehen.

Moderne Höranlagen ermöglichen die Übertragung nahezu in HiFi-Qualität, sodaß auch die hochqualitative Übertragung von Musik kein Problem mehr darstellt. Innerhalb dieser indukTiven Höranlage kann sich der Zuhörer bzw. die Zuhörerin frei bewegen.

Wichtig ist, darauf zu achten, daß die Installation derartiger Anlagen genau nach den internationalen Richtlinien und Normen vorgenommen wird (IEC 118-4), weil sonst die ordnungsgemäße Funktion nicht garantiert werden kann.

Warum indukTive Höranlagen?
In lauter Umgebung oder in Räumen mit starkem Hall oder Echo ist es selbst für guthörende Personen schwer, einer Darbietung zu folgen oder sich zu verstehen.

Für Personen mit Hörschwierigkeiten, die Hörgeräte benutzen, ist es unter solchen Umständen zumeist gänzlich unmöglich, zu verstehen, was gesagt wird. Dank indukTiver Höranlagen sind HörgeräteträgerInnen in der Lage, vollkommen klar und störungsfrei den jeweiligen Darbietungen folgen zu können.

Anwendungsgebiete sind z. B. Kinos (in Wien seit Jänner im Filmcasino), Theater, Kirchen, Vortragssäle, Schalterhallen und andere öffentlich zugängliche Orte.

Weitere Informationen und einen kurzen Leitfaden über den Aufbau und die Funktion von indukTiven Höranlagen erhalten Sie bei:

VOX – Verband der Schwerhörigen
Tel.: 01 / 892 34 72
Fax: 01 / 892 34 72-5
info@vox.at

Auskünfte über technische Details bei:

Ing. Sturma & Partner KEG
Tel.: 01 / 803 94 44-11
Tel.: 01 / 803 94 44-33

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.